Aktuelles

Lennart Frie gelingt Aufstieg in die A-Klasse

In der nächsten Saison wird Lennart Frie für den RC Amor Hamm als A-Fahrer die Radrennen bestreiten. Die letzten beiden Wochenenden haben den Aufstieg perfekt gemacht und seine hervorragende Rennsaison belohnt.

Am vergangenen Wochenende konnte sich der Rennfahrer im Allgäu behaupten. Auf hügeligen Rundkurs mussten 72 km bewältigt werden. In der Regenschlacht konnten sich vier Konkurrenten vom Fahrerfeld absetzen, die den Sieg unter sich ausmachten. Lennart Frie, der sich im Fahrerfeld befand, konnte sich nach einem riskanten Fahrmanöver, noch den zehnten Rang sichern.
Gestern startete der RC Amor Hamm Fahrer beim Kriterium und seinem letzten Saisonrennen in Kirrlach. Aufgrund einer vorangegangenen Erkältung und einer gesundheitsbedingten Trainingspause, war die Fries Form nicht ganz optimal. Nach einiger Anlaufschwierigkeit in der Punktewertung schaffte es der sprintstarke Rennfahrer es schließlich doch, sich wichtige Punkte einzufahren. In der Schlusswertung konnte er in einer rasanten Fahrt nochmals wichtige Punkte sammeln und sich den sechsten Platz in der Gesamtwertung sichern.

„Dass ich in meinen letzten beiden Radrennen in dieser Saison jeweils noch eine Platzierung fahre und tatsächlich den Aufstieg schaffe, damit hätte ich nicht gerechnet“ freut Lennart Frie vom RC Amor Hamm, der sich nun zeitnah in den entspannten Urlaub begibt.





Klassenerhalt für Lennart Frie (25.6.2017)

In Süddeutschland startete Lennart Frie vom RC Amor Hamm bei einem Kriterium über 72 km. „Anfangs lief es nicht so rund, dann bin ich aber immer besser ins Rennen rein gekommen“, meinte Frie. Bei einigen Wertungen konnte der Rennfahrer aus Hamm punkten. Die enge Zielkurve meisterte Lennart Frie gut, denn er wollte keine Gruppe ausreißen lassen. Durch seine aufmerksame Fahrweise konnte sich der Fahrer des RC Amor Hamm zur Mitte des Rennens mit dem späteren Sieger gemeinsam absetzen und sich noch wertvolle Punkte sichern. Nachdem der Ausreißversuch erneut gestellt war, setzte Frie in der Schlusswertung alles auf eine Karte und konnte sich den dritten Platz sichern.
Kurz danach stand der Volks- und Raiffeisen Cup, der aus mehreren Etappen besteht, an, bei dem sich der Rennfahrer des RC Amor Hamm mit sem siebten Rang den B-Klassenerhalt sichern konnte. "Wenn es weiter so rund läuft, kann Lennart noch in diesem Jahr in die A-Klasse aufsteigen, das wäre toll. Trotz allem gehen Studium und Berufsausbildung vor " so Trainerin Corina Mader.

Auch beim Vereinskollegen Lukas Biermann gehts es vorwärts. Beim schnellen Radrennen in Melle konnte er sich mit dem achten Rang platzieren.

Fotoquelle: Sören Spiegelberg



Jubiläum am 30. April 2017

10. SPADAKA Radrenntag in Bockum Hövel

Sieg für Lennart Frie – Aufstieg in die B-Klasse  (5.5.2016)

Der RC Amor Hamm Fahrer Lennart Frie startete in Neustadt an der Weinstraße mit seinem Team „Equipe Stuttgart-Vaihingen“.

Auf dem 60km schnellen Rundkurs wurde ein Kriterium mit 10 Wertungen ausgetragen. Lennart Frie hielt sich taktisch klug von Beginn des Rennens an vorne im Fahrerfeld auf, um Stürzen zu entgehen und sprintbereit für die Wertungen zu sein. So konnte sich der schnelle Amateurfahrer des RC Amor Hamm bereits die erste Wertung mit der vollen Punktzahl und weitere Wertungen mit wertvollen Punkten sichern. Aufgrund der hervorragenden Teamarbeit konnte sich der Hammenser in der letzten und entscheidenden Wertung durchsetzen, sodass ihm nicht nur der Sieg bei dem Radrennen gelang, sondern auch der Aufstieg in die Amateur B-Klasse.

„In dieser Saison läuft es ganz gut, das habe ich schon bei den letzten Rennen gemerkt. Heute war meine Chance. Ich freue mich riesig, dass nun der Sieg und somit der Aufstieg als B-Fahrer geklappt hat.“, so Lennart Frie vom RC Amor Hamm.

Stupperich in Beckum platziert (6.9.2015)

Der Jugend U17 Rennfahrer des RC Amor Hamm startete am Freitagabend beim Beckumer Abendkriterium.
Von Beginn an wurde in seiner Altersklasse ein hohes Tempo gefahren. Die vielen Prämiensprints sowie Ausreißversuche einzelner Fahrer ließen keine Ruhepause zu. Auch der sprintstrake Nachwuchsfahrer des RC Amor Hamm konnte sich in dem Kampf um die Prämien beweisen und heimste sich einige ein. Bei der entscheidenden Attacke jedoch, konnte Stupperich nicht folgen und musste die drei Ausreißer ziehen lassen. Im Sprint des Hauptfeldes konnte sich der RC Amorfahrer als zweiter und somit als hervorragender fünfter platzieren.
Beim anspruchsvollen Rennen in Pulheim blieben allerdings jegliche Attacken ohne Erfolg. Die ansteigende Zielgerade, auf der viele Prämiensprints ausgetragen wurden, und der starke Wind erschwerten das Rennen zusätzlich.In der letzten Runde begannen die Positionskämpfe. RC Amorfahrer Stupperich, der etwas eingebaut war, verpasste nur knapp die Platzierungsränge mit Rang zwölf.Stupperich in Beckum platziert.


Lennart Frie erneut in den Platzierungsrängen (23.8.2015)

Der Amateurfahrer Lennart Frie vom RC Amor Hamm, der sich in seinen Semesterferien derzeit in seiner Heimatstadt befindet, konnte bei einigen Radrennen in NRW auftrumpfen.
Bereits in Bochum beim Sparkassen Giro war Frie in Angriffslaune. Hier konnte sich der Hammenser mit vier weiteren Rennfahrern eine Zeit lang vom Feld absetzen, die jedoch kurz vor Ende des Rennens wieder gestellt wurden. Durch einen Sturz in der Zielkurve verpasste der RC Amorfahrer nur knapp die Platzierungsränge.
Seine offensive Fahrweise führte Lennart Frie beim schnellen Rennen in Hürth fort. Auf dem 800m langen Rundkurs wurde von Beginn an ein schnelles Rennen gefahren. Oftmals war der Rennfahrer aus Hamm vorne zu sehen und gewann einige Prämiensprints. Zum Ende des kräftezehrenden Rennens konnte sich Frie als achter platzieren. „Momentan läuft es ganz gut, ich bin gut drauf und kann meine Sprintstärke hervorragend im Kampf um die Prämien einsetzen, aber Ausreißversuche zu starten und sich abzusetzen macht genauso viel Spaß und bringt mich vorwärts“, so Lennart Frie vom RC Amor Hamm. In Kleve fuhr die Amateurklasse einen Schnitt von 44 km/h. Der Wind und die ansteigende Zielgerade erschwerten dieses Radrennen zusätzlich. Auch hier sicherte sich der RC Amorfahrer einige Prämien, doch eine Platzierung unter den ersten zehn sprang diesmal nicht heraus.
Weitere Platzierung für Lennart Frie
Der Amateurfahrer Lennart Frie vom RC Amor Hamm, der sich in seinen Semesterferien derzeit in seiner Heimatstadt befindet, konnte bei einigen Radrennen in NRW auftrumpfen.
Bereits in Bochum beim Sparkassen Giro war Frie in Angriffslaune. Hier konnte sich der Hammenser mit vier weiteren Rennfahrern eine Zeit lang vom Feld absetzen, die jedoch kurz vor Ende des Rennens wieder gestellt wurden. Durch einen Sturz in der Zielkurve verpasste der RC Amorfahrer nur knapp die Platzierungsränge.
Seine offensive Fahrweise führte Lennart Frie beim schnellen Rennen in Hürth fort. Auf dem 800m langen Rundkurs wurde von Beginn an ein schnelles Rennen gefahren. Oftmals war der Rennfahrer aus Hamm vorne zu sehen und gewann einige Prämiensprints. Zum Ende des kräftezehrenden Rennens konnte sich Frie als achter platzieren. „Momentan läuft es ganz gut, ich bin gut drauf und kann meine Sprintstärke hervorragend im Kampf um die Prämien einsetzen, aber Ausreißversuche zu starten und sich abzusetzen macht genauso viel Spaß und bringt mich vorwärts“, so Lennart Frie vom RC Amor Hamm. In Kleve fuhr die Amateurklasse einen Schnitt von 44 km/h. Der Wind und die ansteigende Zielgerade erschwerten dieses Radrennen zusätzlich. Auch hier sicherte sich der RC Amorfahrer einige Prämien, doch eine Platzierung unter den ersten zehn sprang diesmal nicht heraus.


Podiumsplatz für Hannes Wulfert (2.8.2015)


Das RC Amor Nachwuchstalent Hannes Wulfert vertrat seinen Verein am vergangenen Sonntag in Lichtenau-Herbram.
Schon wenige Kilometer nach dem Start wurden aus dem Fahrerfeld der Schüler U15 viele Attacken gefahren , wobei es Wulfert und zwei anderen Fahrern gelang sich frühzeitig abzusetzen. Alle drei Konkurrenten schenkten sich nichts. Auch kurz vor dem Ziel attackierten sich gegenseitig. Hierbei musste Hannes Wulfert, der von dem kräftezehrenden Rennen geprägt war, reißen lassen und belegt den hervorragenden dritten Rang in seiner Altersklasse.

Siegerehrung der Schüler U15. RC Amorfahrer Hannes Wulfert (re) auf Rang drei.

Lennart Frie erneut platziert

Bei 41 Grad Hitze bestritt RC Amorfahrer Lennart Frie ein Kriterium in Neuhausen auf den Fildern.
Auf der 60 km langen Strecke wurde ein Kriterium in der B/C Klasse ausgetragen.
„In der ersten Wertung habe ich meine Konkurrenz erstmal genau beobachtet und mich aus dem Kampf um die Punkte rausgehalten“, so der Hammer.
Bereits nach der zweiten Wertung versuchte Frie durchzustarten, wurde jedoch nach einer Runde vom Fahrerfeld wieder eingeholt. Trotz der großen Hitzeschlacht schenkten sich die Rennfahrer nichts, sodass sich vor der Hälfte des Rennens drei Konkurrenten vom Feld absetzten.
Lennart Frie schaffte es, mit zwei weiteren Fahrern zur Rennspitze aufzuschließen, sodass sich der RC Amorfahrer letztendlich in der sechsköpfigen Spitzengruppe befand und sich einige wichtige Punkte sichern konnte. Die kräftezehrende Hitze und das hohe Tempo auf dem hügeligen Kurs ließ einige Fahrer Tribut zollen, sodass zwei Konkurrenten aus der Spitzengruppe reißen lassen mussten. Trotz allem ließ das Fahrerfeld keine Ruhe und zwei weitere Ausreißer konnten zur Spitzengruppe mit Frie aufschließen. Letztendlich ließ der Amateur C Fahrer doch einige Kräfte bei seinem Ausreißversuch, doch er konnte sich durch seine eingeheimsten Punkte als sechster platzieren.



Sprintstärke kommt Lennart Frie zugute (21.6.2015)


Der Amateur C Fahrer vom RC Amor Hamm, Lennart Frie, startete beim Kriterium in Dachau. „Ich verbinde mein Studium in Stuttgart mit der Teilnahme an den Radrennen hier in der Umgebung“, so Frie.
Auf den 63 km wurde in der Amateurklasse ein schnelles Kriterium ausgetragen, in dem der RC Amorfahrer bereits in der ersten Wertung punkten konnte. Im weiteren Rennverlauf setzten sich zwei Rennfahrer vom Feld ab. Auch Lennart Frie versuchte immer wieder zu den Führenden aufzuschließen und konnte sich wertvolle Punkte sichern. Das Fahrerfeld ließ keinen weiteren Ausreißversuch mehr zu. In der Schlusswertung punktete der RC Amorfahrer erneut und konnte sich am Ende mit dem siebten Rang in der Gesamtwertung behaupten.

Der Jugend U17 Fahrer Johannes Stupperich konnte sich in Rheinbach gut behaupten. Durch viele Atacken und taktische Verhaltensweisen der Rennfahrer wurde das Tempo in der Jugendklasse enorm hochgehalten. Auch Stupperich versuchte sich vom Feld abzusetzen, jedoch konnte das Fahrerfeld die Lücke zum Hammer wieder schließen. Im Massenspurt konnte sich der RC Amorfahrer als sechster platzieren.


Hannes Wulfert erneut auf dem Podium (7.6.2015)


RC Amor Neuling Hannes Wulfert startete am vergangene Wochenende beim Radrennen in Bocholt. In der Schüler U15 Rennklasse wurde das Tempo von der niederländischen Konkurrenz von Anfang an hochgehalten. Trotz des schnellen Rennverlaufs sicherte sich der RC Amorfahrer souverän zwei Prämien. Nach neun Runden konnte sich ein niederländischer Rennfahrer durch eine Attacke vom Fahrerfeld absetzen. Im Fahrerfeld herrschte durch eine weitere Attacke eine große Unruhe, wobei Wulfert erst reißen lassen musste. Schließlich konnte Wulfert nach einer Runde wieder die Lücke zum Fahrerfeld schließen. In der letzten Runde nahm Hannes Wulfert seinen Mut zusammen und zog den Endspurt früh an und wurde in der Gesamtwertung mit dem dritten Platz belohnt. „Ich habe mich zu viel in den Prämiensprints eingebracht und da musste ich einige Kräfte lassen. Zum Glück konnte ich wieder zum Fahrerfeld aufschließen und mich im Sprint beweisen“ so der 13-jährige freudestrahlend.

Vereinskollege Johannes Stupperich bestritt sein Jugend U17 Rennen in Halle/Westfalen.
Auf dem flachen, jedoch schnellen Rundkurs musste der RC Amorfahrer 40 km absolvieren. Hier konnte sich bereits in der fünften Runde der spätere Sieger des Rennens von allen Fahrern absetzen. Einige Runden später setzte sich eine weitere Gruppe von drei Fahrern vom Fahrerfeld ab. Stupperich konnte der Attacke nicht folgen und beendet sein Rennen mit dem guten siebten Platz.


Hannes Wulfert vom RC Amor Hamm (re.) in der Schüler U15 Klasse auf Rang drei.


RC Amor Jugend erfolgreich bei Westfalenmeisterschaften –
Wulfert und Stupperich Vizebezirksmeister  (4.6.2015)

Bei den Westfalen- und Bezirksmeisterschaften der Jugendklasse U 17 standen Johannes Stupperich und Tim Vormann für den RC Amor Hamm am Start.
Nach einem mäßigen Rennbeginn konnte sich durch eine Attacke eine achtköpfige Spitzengruppe in der vierten Runde, in der sich auch Stupperich befand, absetzen. Vormann befand sich in einer der weiteren Verfolgergruppe. Vier Runden vor dem Zieleinlauf konnte sich dann erneut ein Fahrer aus der Jugend U17 Rennklasse absetzten, der als der spätere Sieger über die Ziellinie fuhr. Johannes Stupperich platzierte sich im Sprint der ersten Verfolgergruppe auf dem 7. Platz in Westfalen und auf dem 2. Platz im Bezirk Westfalen-Mitte. Tim Vormann kam als 12. bei den Westfalenmeisterschaften ins Ziel und verfehlte im Bezirk mit Rang vier nur knapp das Podium bei den Bezirksmeisterschaften.
Auch der Schüler U15 Rennfahrer Hannes Wulfert vertrat die Vereinsfarben des RC Amor Hamm bei den Westfalen- und Bezirksmeisterschaften in Dorsten. In seiner Rennklasse wurde von Beginn an ein hohes Tempo gefahren, bis sich schließlich zwei Rennfahrer vom Hauptfeld absetzen konnten. Durch diese Attacke zersplitterte das Hauptfeld in mehrere kleine Gruppen. Hannes Wulfert befand sich in der ersten Verfolgergruppe. Im Schlusssprint dieser Gruppe konnte sich der Amor-Fahrer auf den vierten Rang bei den Westfalenmeisterschaften platzieren und darf sich nun Vizebezirksmeister nennen.


RC Amorfahrer Wulfert und Stupperich vorne dabei  (17.5.2015)

Beim Lambert-Gombert-Gedächtnisradrennen in Ahlen vertrat Hannes Wulfert die Vereinsfarben des RC Amor Hamm in der Schülerklasse U15. Von Beginn an wurde auf dem 24 km langen Rundkurs ein hohes Tempo gefahren. RC Amorfahrer Hannes Wulfert konnte dem hohen Tempo folgen, musste jedoch oftmals aufgerissene Lücken andere Fahrer schließen. Hierbei ließ der Schüler U15 Fahrer, der sein drittes Radrennen in seiner jungen Karriere bestritt, einige Kräfte, sodass er im Massensprint nicht mehr vorne mithalten konnte, sich jedoch mit dem guten zehnten Rang platzierte.

Vereinskollege Johannes Stupperich startete in der Jugend U17 Rennklasse. Bereits nach 3 Runden konnte sich der RC Amorfahrer mit einer sechsköpfigen Spitzengruppe vom Fahrerfeld absetzen. Auf dem schnellen 1,2 km langem Rundkurs wurde auch in der Jugendklasse ein hohes Tempo gefahren. Bei einer erneuten Tempoverschärfung musste Stupperich mit einem anderen Fahrer reißen lassen und bildete somit eine Verfolgergruppe. Kurz vor Ende des Rennens sammelte Johannes Stupperich nochmal Kräfte und setzte sich von seinem Konkurrenten ab und behauptete sich mit dem guten fünften Rang.


8. Hammer SPADAKA Radrenntag in Bockum-Hövel am 26. April 2015



RC Amor Neuzugang Hannes Wulfert besteht Feuerprobe (11.4.2015)

Mit großer Nervosität ging heute Hannes Wulfert vom RC Amor Hamm an den Start. In Emsdetten bestritt der Rennfahrer sein erstes Radrennen in der Schüler U15 Rennklasse. Auf dem 1,8 km langen Rundkurs mussten die Rennfahrer 30,6 km bei stürmischen Wetterverhältnissen bewältigen. Der starke Wind sowie das hohe angeschlagene Tempo splittete das Fahrerfeld im Nu. Wulfert befand sich in einer Verfolgergruppe und versuchte immer wieder das Loch zu der nächsten Gruppe zu schließen, was ihm jedoch nicht gelang. Im Endspurt konnte sich RC Amorfahrer Hannes Wulfert mit dem hervorragendem zehnten Rang platzieren. „Ich war vor dem Rennen sehr aufgeregt und bin total glücklich über meine erste Platzierung“ so Wulfert.
Auch die Vereinskollegen Johannes Stupperich und Tim Vormann bestritten das Rennen der Jugend U17 in Emsdetten. Hier konnte sich nach der Hälfte des Rennens ein Konkurrent vom Fahrerfeld absetzen und sich den Sieg einfahren. Stupperich befand sich in der direkten Verfolgergruppe im Kampf um Rang zwei. Im schnellen Endspurt verpasste RC Amorfahrer Stupperich um wenige Millimeter den Treppenplatz und wurde Vierter. Vormann beendete sein Rennen in einer weiteren Verfolgergruppe.



Jugend U17 Fahrer Stupperich in Düren-Merken auf Rang vier  (29.3.15)

Bei schlechten Wetterbedingungen bestritt Johannes Stupperich am Sonntag ein Radrennen in Düren-Merken. Das Rennen der Jugend U17 wurde gemeinsam mit der nächsthöheren Junioren U19 Klasse auf dem Rundkurs ausgetragen. Die Jugend U17 Rennklasse, die 1 Minute später startete, hatte auf dem Rundkurs 40 km zu absolvieren. Bereits von Rennbeginn an konnten sich zwei Rennfahrer absetzen. RC Amorfahrer Johannes Stupperich konnte sich im Fahrerfeld gut behaupten. Schließlich kam es in der Spitzengruppe zu einem Sturz, sodass es nur noch einen Solisten gab. Stupperich konnte sich zum Ende des Rennens mit Rang vier behaupten.

Erste Platzierungen für den RC Amor in Herford (15.3.15)

Am Sonntag fand das dritte Herforder Frühjahrsrennen statt. Bei kühlen Wetterverhältnissen gingen die Rennfahrer des RC Amor Hamm beim ersten Radrennen der Saison an den Start.

Bei den Amateuren kam es auf dem 61,2 km langen Rennen direkt in der ersten Runde einen Sturz, durch welchen Simon Jeurissen den Anschluss verlor. Lennart Frie behauptete sich im Fahrerfeld. Schließlich konnten sich zwei Rennfahrer vom Feld absetzen und den Sieg unter sich ausmachen. Das Fahrerfeld sprintete letztendlich um Platz drei. RC Amor Fahrer Frie konnte sich im Sprint als dritter vom Fahrerfeld behaupten und platzierte sich somit als fünfter. Vereinskollege Simon Jeurissen musste das Rennen aufgrund eines Defektes am Hinterrad aufgeben.
Johannes Stupperich, der in diesem Jahr in die Jugend U17 Rennklasse aufgestiegen ist, bestritt auch hier sein erstes Rennen der Saison. Von Beginn an wurde in der U17 Rennklasse ein hohes Tempo gefahren, sodass sich schon nach der dritten Runde eine 8-köpfige Spitzengruppe absetzen konnte. Der Nachwuchsfahrer vom RC Amor Hamm befand sich mit 3 weiteren Fahrern in der ersten Verfolgergruppe, die gut harmonierte. Im Endspurt konnte sich Stupperich als insgesamt zehnter platzieren.

Gute Platzierungen zum Saisonabschluss für die Rennfahrer vom RC Amor Hamm (3.10. / 5.10.2014)

Der Sparkassen Münsterlandgiro ist meist das letzte Straßenrennen in der Saison für die Radrennfahrer des RC Amor Hamm. Auch Johannes Stupperich, Schüler U15 Rennfahrer des heimischen Vereins, stand nach einer vierwöchigen Rennpause wieder am Start. Das Rennen über 10 Runden mit einer Distanz von 26 km, führte 13 km über Kopfsteinpflaster. Direkt in der ersten Runde wurde eine Attacke gefahren, durch die sich eine vierköpfige Spitzengruppe absetzen konnte, in welcher sich auch RC Amor Fahrer Stupperich befand. Von nun an wurde jede Runde auf dem Kopfsteinpflaster das Tempo verschärft. Schließlich musste Stupperich aufgrund des hohen Tempos reißen lassen. Doch er schaffte es, den Rückstand zu minimieren, sodass er sich nach vier Runden Aufholjagd wieder in der Spitzengruppe befand. Im Schlussspurt verließen dem Schüler U15 Rennfahrer des RC Amor Hamm nun endgültig die Kräfte, sodass er den vierten Rang belegte.

Amateur B Fahrer Dominik Schüler startete ebenfalls beim Sparkassen Münsterland Giro, wo er 110 km zurücklegen musste. In der großen Ausfahrt befanden sich auch drei Berge. Von Anfang an wurde von den 120 Fahrern starke Fahrerfeld ein hohes Tempo angeschlagen. Am ersten Berg, dem Longinusturm, kamen einige Rennfahrer zum ersten Mal in die Bredouille und mussten abreißen lassen. Das Tempo blieb bis zur zweiten Bergwertung weiterhin hoch. „Das Kopfsteinpflaster in Asbeck bereitete nicht so viel Probleme wie ich vorher bei der Streckenbesichtigung befürchtet hatte“ so Dominik Schüler vom RC Amor Hamm. Im finalen Anstieg, am Schöppinger Berg, wurde das Tempo erneut von einem Team erhöht. Hier galt es Ausreißer einzuholen, was am Anstieg auch gelang. Im sehr hektischen Finale fuhr das Feld mit über 55 km/h in Richtung Münster. Im Endspurt konnte sich der Amateur B Fahrer mit Rang elf platzieren.

Amateur B Fahrer Dominik Schüler zeigt gute Leistungen in 2014.

Das letzte Radrennen für Dominik Schüler fand in Kempen statt. Das schnelle Rennen, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 50,8 km/h auf 84 km Renndistanz, ließ eine fünfköpfige Ausreißertruppe , in der sich auch der RC Amor Fahrer befand, zu. Durch einen Defekt am Rad musste Schüler einen Laufradwechsel vornehmen, der ihn seine Chance auf den Sieg nahm. Schließlich konnte er sein Rennen als achtundzwanzigster beenden.


Schüler U15 Fahrer vorne platziert (5. / 7.9.2014)

Der Schüler U15 Rennfahrer Johannes Stupperich vom RC Amor Hamm startete am vergangenen Wochenende bei den Radrennen in Beckum und Pulheim.

Auf dem schnellen Rundkurs in Beckum musste die Schüler U15 Rennklasse 22km absolvieren. Das große Fahrerfeld fuhr zu Beginn des Rennens sehr verhalten, doch die schnellen Prämiensprints ließen das Tempo steigen. Hier konnte sich RC Amor Nachwuchsfahrer Stupperich einige Prämien sichern. Schließlich wurde das Fahrerfeld von dem hohen Tempo in mehrere Gruppen zersplittet. Drei Rennfahrer konnten sich hierbei absetzen, Stupperich in der direkten Verfolgergruppe hinter den Spitzenreitern. Schließlich setzte Stupperich alles auf eine Karte und setzte zu einem Ausreißversuch an, der ihm gelang und letztendlich den vierten Platz sicherte.

Auch beim Radrennen in Pulheim konnte sich der RC Amor Fahrer einige Prämien in den Zwischensprints sichern. In der letzten Runde versuchten sich immer wieder Rennfahrer vom Peloton abzusetzen, doch die Rennfahrer ließen keinen Ausreißversuch zu, sodass es zu einem Massensprint kam. „Ich war ganz einfach auf der falschen Seite positioniert, sodass ich aus der Position nicht raus kam“ so Stupperich, der den fünften Rang in Pulheim belegte.

Radrennen der Schüler U15 in Beckum: RC Amorfahrer Johannes Stupperich führt das Feld an.


Treppenplatz für Johannes Stupperich in Stolberg (31.8.2014)

Am Sonntag ging Johannes Stupperich beim traditionsreichen BSR-Radsporttag in Stolberg für den RC Amor Hamm in der Schüler U15 Rennklasse an den Start.

Direkt in der ersten Runde wurde die erste Attacke gestartet, durch die sich fünf Fahrer aus dem stark besetzten Fahrerfeld - darunter auch RC Amorfahrer Stupperich - absetzen konnten. Aufgrund der wetterbedingten nassen und rutschigen Straßenverhältnisse wurden die ersten zehn Kilometer des 24,2 km langen Rennens vorsichtiger gefahren.

Als noch 5 Kilometer zu fahren waren wurden die ersten Attacken aus der Spitzengruppe heraus gestartet. Jegliche Ausreißversuche wurden jedoch durch die gut zusammenarbeitende Gruppe schnell wieder gestellt. Im Endspurt konnte sich der Athlet vom RC Amor mit dem hervorragenden zweiten Rang in Szene setzen.

Johannes Stupperich (RC Amor Hamm) auf Rang zwei.


Rang fünf für Johannes Stupperich in Wuppertal (24.8.2014)

Am 24.08.2014 vertrat Johannes Stupperich in Wuppertal die Farben des RC Amor Hamm.

Der 1000m lange Rundkurs, der 30 Mal zu bewältigen war, enthielt einen kurzen aber steilen Anstieg. Hier konnte sich in der vierten Runde der spätere Sieger vom Feld absetzen. Der starke Wind machte weitere Ausreißversuche schwer. Das restliche Fahrerfeld belauerte sich und keiner der Fahrer wollte mehr Kräfte lassen, sodass es schließlich zum Massensprint um den zweiten Rang kam. Der schnelle Nachwuchsfahrer, der im Sprint eingeklemmt war, konnte sich dennoch mit dem fünften Rang hervorrragend präsentieren.


RC Amor Nachwuchsfahrer in guter Form (10.8.2014)

Johannes Stupperich vom RC Amor Hamm startete am vergangenen Wochenende beim Radrennen im benachbarteb Bergkamen. bereits in der zweiten Runden konnte sich eine Spitzengruppe in der Schüler U15 Klasse vom restlichen Fahrerfeld absetzen in der sich auch der Nachwuchsfahrer vom RC Amor Hamm befand. Aus der unruhigen Spitzengruppe konnten sich erneut zwei Fahrer absetzen, die letztendlich den Sieg unter sich ausmachten. Im schnellen Endspurt konnte sich Johannes Stupperich als achter platzieren.




Bereits eine Woche zuvor nahmen die Schüler U15 Rennfahrer vom RC Amor Hamm bei einem Eilnzelzeitfahren in Delbrück teil. Auf dem flachen Rundkurs von 4,2 km, den die Rennfahrer zweimal absolvieren mussten, konnte sich Johannes Stupperich mit Rang sechs platzieren. Vereinskollege Tim Vormann verpasste nur knapp die Platzierungsränge mit Rang elf.


RC Amorfahrer vorne dabei - Platz drei für Johannes Stupperich (26. + 27.7.2014)

Auf dem schnellen 900m Rundkurs in Rhede konnte sich der Schüler U15 Rennfahrer Johannes Stupperich beweisen. Von Anfang an wurde ein hohes Tempo gefahren. Die große niederländische Konkurrenz ließ jedoch keine Ausreißversuche zu. RC Amorfahrer Stupperich setzte in den letzten Runden alles auf eine Karte, doch ein Sturz in der Zielkurve behinderte ihn. Durch seine aussichtsreiche Position konnte Stupperich noch als fünfter über die Ziellinie fahren.

Einen Tag darauf fand das 8. Wegberger Grenzland Rennen statt bei dem der RC Amorfahrer ebenfalls seinen Verein vertrat. Immer wieder kam es in dem Fahrerfeld zu Ausreißversuchen, doch niemand konnte sich entscheidend absetzen. Der sprintstarke Johannes Stupperich konnte sich zwischenzeitlich bei den Prämiensprints behaupten. Doch schließlich deutete alles auf einen Massensprint hin. Diesen zog der Nachwuchsfahrer des RC Amor Hamm an und konnte sich den dritten Platz auf dem Siegerpodest sichern. „Ich habe den Sprint zu früh angezogen und zum Schluss fehlte mir leider die Kraft“ so Stupperich.

Lennart Frie nach langer Pause gut in Form                                                                             „Ich schaue einfach mal wie es nach meiner langen Pause läuft“ erklärt Lennart Frie schmunzelnd. Bereits am vergangenen Wochenende konnte Frie beim Amateurrennen in Nettetal das Rennen im Hauptfeld beenden. Beim Amateur B/C Rennen in Wegberg konnten Lennart Frie und Teamkollege Dominik Schüler gemeinsam starten. Das 130 Mann große Fahrerfeld absolvierte 75 km. Der sprintstarke RC Amorfahrer Frie konnte sich bereits in der ersten Doppelprämie behaupten und fuhr sich diese ein. Fünfzehn Runden vor Schluss konnte sich eine dreiköpfige Spitzengruppe vom Fahrerfeld absetzen und sich den Sieg einfahren. Im Sprint des Hauptfeldes zog Lennart Frie den Sprint für seinen Teamkollegen Dominik Schüler an. Dieser konnte sich als siebter platzieren. Lennart Frie selbst kam als fünfzehnter ins Ziel. „Dies ist ein guter Start für Lennart. Schließlich fehlt ihm durch seinen Auslandsaufenthalt ein halbes Jahr Training, aber es läuft rund“ so Trainerin Corina Mader vom RC Amor Hamm.



Schüler verpasst knapp die Platzierungsränge

Der junge Amateur B-Fahrer Dominik Schüler vom RC Amor Hamm konnte in Norddeutschland seine gute Form erneut unter Beweis stellen. In Aschendorf, bei Papenburg, bestritt der RC Amor Amateur ein Einzelzeitfahren der Amateure KT A/B/C über 22 km. Die wellige und windanfällige Strecke mit einem Wendepunkt am Deich legte er in einer Zeit von 32:02,09 Minuten zurück und belegte damit den guten elften Rang. „Ich habe anfangs zu viel Druck gemacht und hatte zum Ende hin nicht mehr die Kraft, sonst wäre das Ergebnis besser gewesen“ so Dominik Schüler einsichtig. Tags darauf mussten die Amateure KT A/B/C beim Rundstreckenrennen in Emden 66 km zurücklegen. RC Amorfahrer Dominik Schüler attackierte das Rennen bereits zu Beginn, konnte sich leicht absetzen, wurde jedoch vom großen Fahrerfeld wieder eingeholt. Der stark einsetzende Regen ließ die Strecke sehr rutschig und gefährlich werden, sodass es zu einigen Stürzen kam. Letztendlich kam Schüler als dreizehnter ins Ziel.

Auch auf dem 900m schnellen Innenstadtrundkurs in Betzdorf wurde von Beginn an ein hohes Tempo gefahren. Eine elfköpfige Spitzengruppe konnte sich nach der Hälfte des Rennens absetzen und den Sieg unter sich ausmachen. Dominik Schüler, der sich im Hauptfeld befand, beendete das Radrennen als 26.


Amateur B-Fahrer Dominik Schüler vorne dabei (6.7.2014)


Dominik Schüler, der in dieser Saison durch einen Sieg in der Amateur C - Klasse in die B-Klasse aufstieg, konnte sich beim KT A/B Radrennen in Heinsberg behaupten.
„Es läuft von Rennen zu Rennen in der B-Klasse besser und vielleicht schaffe ich bald auch hier eine Platzierung“ so RC Amor Fahrer Dominik Schüler. Auf dem 1,2 km langen Rundkurs konnten sich bereits zu Beginn eine 5-köpfigen Spitzengruppe absetzen, die ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauten. Besonders durch einige KT Fahrer wurde das Tempo sehr hoch gehalten und es gab sehr viele Ausreißversuche, wobei das Fahrerfeld kontinuierlich schrumpfte. Hierbei setzte sich eine weitere Gruppe von vier Rennfahrern ab. RC Amor Fahrer Schüler zeigte sich im Hauptfeld aktiv und konnte sich als Neuling in der Rennklasse gut behaupten. Der plötzlich einsetzende starke Regen machte den Rundkurs auf den letzten Metern gefährlich glatt, doch Dominik Schüler konnte sich im Endspurt des Hauptfeldes um den zehnten Platz mit dem hervorragenden Rang fünfzehn behaupten.

 Amateur B-Fahrer Dominik Schüler beim Radrennen in Heinsberg.


Tim Vormann in Ausreißergruppe (27.6.2014)

RC Amorfahrer Tim Vormann bestritt am vergangenen Freitag das Abendrennen in Neheim. Der benachbarte Innenstadtrundkurs ist bekannt für schnelle und spannende radrennen.
Auch in der Schüler U15 Rennklasse wurden viele Prämiensprints ausgetragen, die das Rennen schnell machten. Durch das hohe Tempo schrumpfte das Fahrerfeld der Schüler. RC Amorfahrer Vormann konnte sich nach der Hälfte des Rennens mit einer Spitzengruppe absetzen.
Die fünf Spitzenreiter weiteten ihren Vorsprung Runde für Runde aus. Im Enspurt fuhr Tim Vormann als vierter über die Ziellinie.


Stupperich wird Bezirksmeister in der Schüler U15 Klasse (19. / 22.6.2014)

Die Westfalenmeisterschaften im Einer-Straße fanden am 19.06.2014 in Dortmund statt. Hier starteten die Schüler U15 Rennfahrer Johannes Stupperich und Tim Vormann vom RC Amor Hamm. Zahlreiche Ausreißversuche vieler Rennfahrer scheiterten. Der flache und schnelle Kurs war für ein Sprintfinale prädestiniert. Im Massensprint konnte sich RC Amorfahrer Johannes Stupperich auf Rang drei hervor kämpfen und darf sich zusätzlich mit dem Titel des Bezirksmeisters des Radsportbezirks Westfalen-Mitte schmücken.



Siegerehrung der Bezirksmeisterschaften im Einer Straße, Schüler U15

Beim darauffolgenden Radrennen in Bocholt setzte sich bereits von Beginn an ein Rennfahrer aus den Niederlanden vom Fahrerfeld ab. Im schnellen Rennen der Schüler U15 wurde immer wieder zu Attacken angesetzt, um an den Spitzenreiter heranzufahren, doch niemand konnte zu dem späteren Sieger aufschließen. Nach 24 Kilometern Renndistanz belegte Tim Vormann im heißen Finale Rang vierzehn und Johannes Stupperich Rang sieben.


Rang sieben für Tim Vormann in Bünde (15.6.2014)

RC Amorfahrer Tim Vormann bestritt am Sonntag das Schüler U15 Radrennen in Bünde. Direkt in der ersten Runde wurde ein Ausreißversuch gestartet, der das Tempo in der Rennklasse extrem hoch hielt. Die drei Ausreißer, die sich vom Fahrerfeld der Schüler U15 Klasse absetzen konnten, retteten sich bei einer Distanz von 20km über die Ziellinie und machten den Sieg unter sich aus.Das Hauptfeld mit Tim Vormann wurde nach Hälfte des Rennens von der mit ihnen zeitgleich gestarteten Jugend U17 Rennklasse eingeholt, in der sich der RC Amorfahrer gut halten und mitfahren konnte. Im Zielsprint jedoch wurden die U15-Fahrer von den U17-Fahrern behindert. Tim Vormann konnte aber schließlich den 7. Platz für sich beanspruchen.

Am Donnerstag starten die Schülerfahrer vom RC Amor Hamm das nächste Rennen zur Westfalenmeisterschaft in Dortmund und am Sonntag Rund um den Gaskessel in Bocholt.

Tim Vormann (rechts im Bild) vom RC Amor Hamm beim Radrennen in der Schüler U15 Rennklasse in Bünde.

Auch Amateur B-Fahrer Dominik Schüler startete in Bünde. Das A/B -Rennen, über 60 km Länge und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 47 km/h, wurde von drei größeren Teams dominiert. Aufgrund des hohen Tempos fielen viele Rennfahrer vom Fahrerfeld ab. Immer wieder wurden Ausreißversuche gestartet, die Löcher wurden jedoch von den Teams wieder zugefahren, sodass es schlöießlich zu einem Massensprint kam.RC Amorfahrer Dominik Schüler konnte sich gut im Fahrerfeld behaupten und belegte als Neuling in der Rennklasse den guten 22. Rang.


Stupperich wird dritter (10.06.2014)

In Gütersloh vertrat Johannes Stupperich die Vereinsfarben des RC Amor Hamm. Von Beginn an wurde ein hohes Tempo gefahren, welches einige Fahrer zwang abreißen zu lassen, so dass sich zwischenzeitlich eine sechs-köpfige Spitzengruppe absetzen konnte in der sich auch Stupperich befand. Nach zwei Prämien, von denen sich Stupperich auch eine sichern konnte, wurde die Spitzengruppe jedoch vom Feld wieder eingeholt. Den abschließenden Schlusssprint zog Stupperich an und beendete ihn auf dem dritten Platz.

 

Siegerehrung der Schüler U15 in Gütersloh. Johannes Stupperich vom RC Amor Hamm auf Rand drei.

Am darauf folgendem Sonntag stand Stupperich dann beim großem Preis der Möbelstadt Rück, einem Rennen das für seine Härte bekannt ist, am Start. An der langen Steigung setzte sich eine sechsköpfige Spitzengruppe ab, diese sollte jedoch nicht lange bestand haben. Denn schon in der darauf folgenden Runde setzte sich der spätere Sieger des Rennens ab und der Rest der Spitzengruppe wurde vom Hauptfeld eingeholt. Im Sprint befand sich Stupperich dann etwas zu weit hinten, belegte aber trotzdem noch den hervorragenden 6. Platz.

Rang sechs bei der Norddeutschen Meisterschaft - Quali zur DM

Am 31.05.2014 fanden im Rahmen der Tour de Berlin die Norddeutschen Meisterschaften der Schülerklasse U 15 statt, für die sich auch der Fahrer des RC Amor Hamm Johannes Stupperich qualifiziert hatte.
Das große Fahrerfeld, mit starken Rennfahrern, hielt das Tempo von Beginn an auf dem 12,2 km langen Rundkurs hoch. Ausreißer fielen dem starken Gegenwind zum Opfer und wurden vom Fahrerfeld der Schüler U15 immer wieder gestellt. Auf den letzten 3000m kam es zu einem schweren Sturz, dem RC Amorfahrer Johannes Stupperich mit Geschick ausweichen konnte. Der Kampf um den heißbegehrten Titel war eröffnet. Im rasanten Endspurt konnte sich Johannes Stupperich auf den hervorragenden sechsten Rang vorkämpfen. Rang sechs bedeutet gleichzeitig für den RC Amorfahrer die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die Ende Juni ausgetragen wird. „Ich bin sehr zufrieden mit meinem sechsten Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften und freue mich über die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften“ so der Nachwuchsfahrer vom RC Amor Hamm.


Zieleinlauf der Norddeutschen Meisterschaft in de Schüler U15 Klasse. RC Amorfahrer Johannes Stupperich (3.v.l.) - Sieger: David Wittwer (RSV Gütersloh)

Vereinskollege Tim Vormann bestritt das Radrennen im benachbarten Ahlen. RC Amorfahrer Vormann konnte sich im schnellen Prämiensprint durchsetzen und fuhr sich eine Solche ein. Der schnelle Rundkurs auf dem Zechengelände ist prädestiniert für viele Attacken. Auch in der Schüler U15 Klasse wurde sich nichts geschenkt. Aufgrund der doch kräftezehrenden Prämiensprints konnte Tim Vormann seiner Konkurrenz bei einer Attacke nicht folgen und musste diese ziehen lassen. Zum Ende des Rennens sicherte sich der RC Amorfahrer Rang sechs.


Härtetest in Lüttringhausen bestanden (25.5.2014)

RC Amor Nachwuchsfahrer Johannes Stupperich vertrat am Sonntag beim Radrennen in Remscheid-Lüttringhausen die heimischen Vereinsfarben.

Bereits in der zweiten Runde des Radrennens konnte sich ein Rennfahrer aus Gütersloh, der spätere Sieger des Rennens, am Berg vom Fahrerfeld absetzen. Johannes Stupperich befand sich mit acht weiteren Fahrern in der direkten Verfolgergruppe. Immer wieder versuchten sich weitere Fahrer aus der Verfplgergruppe abzusetzen, doch jeder Ausreißversuch wurde gestellt. Auch RC Amorfahrer Stupperich wirkte aktiv bei Ausreißversichen mit, doch auch ihm gelang ein Entkommen nicht. Nach einem kräftezehrenden Radrennen konnte sich der Schüler U15 Fahrer im Endspurt mit Rang acht behaupten.

Schüler U15 - Verfolgergruppe angeführt von Johannes Stupperich, RC Amor Hamm


Schüler U15 Rennfahrer vom RC Amor auf Rang sechs

Johannes Stupperich, der für den RC Amor Hamm startet, ging am vergangenen Sonntag beim Radrennen in Krefeld-Fischeln an den Start. Bereits von Beginn an wurde in der Schüler U15 Klasse ein hohes Tempo gefahren, was das Fahrerfeld nach und nach schrumpfen ließ. Schließlich konnte sich bei einem Prämiensprint eine neunköpfige Spitzengruppe vom restlichen Fahrerfeld absetzen. Hier war auch RC Amorfahrer Johannes Stupperich vertreten, der sich auch bei den schnellen Prämiensprints eine solche einfahren konnte. Im Finale um den Sieg konnte sich Stupperich mit dem sechsten Rang behaupten.


RFinale in der Schüler U15 Klasse. Johannes Stupperich, RC Amor Hamm (mitte)



Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft (10.05.2014)

RC Amor Nachwuchsfahrer Johannes Stupperich hat sich in der Altersklasse der Schüler U15 für die Norddeutsche Meisterschaft am 31.05.2014 in Berlin qualifiziert. „Ich freue mich, dass sich mein hartes Training auszeichnet. Es ist eine große Chance, aber es wird schwer!“, so Johannes Stupperich vom RC Amor Hamm.

Der junge Rennfahrer, der für den RC Amor Hamm startet, konnte auch an diesem Rennwochenende seine gute Form beim Radrennen im westfälischen Halle bestätigen. Bereits in der fünften Runde konnte sich eine Spitzengruppe, in der sich auch RC Amorfahrer Johannes Stupperich befand, vom Fahrerfeld der Schüler U15 absetzen. Trotz widriger Wetterbedingungen absolvierte die Spitzengruppe die 25 Kilometer in 35 Minuten mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42,3 km/h. In der heißen Endphase belauerten sich die fünf Rennfahrer der Spitzengruppe sehr. Im schnellen Endspurt und nach einem kräftezehrenden Rennen belegte den hervorragenden fünften Rang.


Schüler U15 Rennfahrer Johannes Stupperich vom RC Amor Hamm beim Radrennen in Halle.


Aufstieg in die Amateur B-Klasse - Dominik Schüler gewinnt in Uedem

Der seit 2 Jahren für den RC Amor Hamm startende Dominik Schüler ist überglücklich. „Mein erstes Radrennen in der Amateurklasse, direkt ein Sieg und somit der Aufstieg in die Amateur B-Klasse - einfach phänomenal“ schwärmt der junge Rennfahrer.
Beim Radrennen in Uedem konnte der Nachwuchsamateur vom RC Amor Hamm sein Können unter Beweis stellen. Die 71 km Renndistanz wurden mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 43,3 km/h Schnitt absolviert. Das schnelle und unruhige Regenrennen wurde durch viele Ausreißversuche geprägt, die immer wieder gestellt wurden. Zehn Runden vor Schluss setzte sich eine dreiköpfige Spitzengruppe ab, die vom großen Fahrerfeld jedoch in der letzten Runde eingeholt wurde. RC Amorfahrer Dominik Schüler, der sich in der heißen Phase um den Sieg vorne gut positionierte, zog den Endspurt an und wurde für seinen Mut belohnt. Mit gut zwei Metern Vorsprung gegenüber dem Zweitplatzierten überquerte er als Sieger die Ziellinie. Der gefeierte Sieger ist nun direkt in die Amateurklasse B aufgestiegen.
„Der speziell auf Dominik abgestimmte Trainingsplan, das vielfältige Training und vor allem das Kraftaufbautraining beim Reha Bad Hamm trägt nun Früchte“ so Trainerin Corina Mader. „Jetzt heißt es in der B-Klasse reinschnuppern und Erfahrungen sammeln. Doch Schule geht vor!“, hebt der Vereinsvorsitzende Toni Mader vor, „Dominik steht kurz vor dem Abitur und die schulische Ausbildung ist nun mal der Grundstein für das weitere Leben.“
Beim eigenen Radrennen in Hamm wird Dominik Schüler durch seinen Aufstieg nun seine Teamkollegen von der Strecke aus anfeuern.

Auch die Schüler U15 Rennfahrer Johannes Stupperich und Tim Vormann zeigen erste Erfolge. Nachwuchsfahrer Stupperich konnte sich bereits bei zwei Radrennen mit einem sechsten Rang in Herford und einem vierten Rang in Arnsberg-Neheim platzieren. Am Wochenende starteten die beiden Vereinskollegen beim Radrennen in Mettmann. Hier wurde von Beginn an ein hohes Tempo gefahren, sodass sich bereits in der zweiten Runde nach einer Bergattacke eine Spitzengruppe bilden konnte. Johannes Stupperich verpasste hier den Anschluss und befand sich in der direkten Verfolgergruppe. Teamkollege Tim Vormann konnte sich im Hauptfeld der Schüler U15 behaupten. Zum Ende des Rennens konnte sich Johannes Stupperich als Sechster platzieren.


Siegreicher Zieleinlauf für Dominik Schüler vom RC Amor Hamm in der Amateur C - Klasse.



7. SPADAKA Jugend-Radrenntag in Bockum-Hövel (25.02.2014)

Die Vorbereitungen für den 7. SPADAKA Jugend-Radrenntag laufen auf Hochtouren. Bereits am vergangenen Donnerstag gab es den ersten Pressetermin mit allen Beteiligten (WA berichtete am 22.02.2014).

Auch in diesem Jahr kann man sich wieder auf spannende Radrennen freuen. Auch die Highlights  "Laufradrennen" und "Prominenterennen" gehören bereits zum festen Rahmenprogramm des Jugend-Radrenntags. Das "Familienradeln der Stadt Hamm" beginnt um 10.45 Uhr. Hier können alle interessierten Radfahrer der Stadt Hamm ein paar Runden auf der Rennstrecke drehen. Um 11.00 Uhr fällt der Startschuss für das erste Radrennen der Lizenzfahrer.

Wir freuen uns wieder auf einen tollen Tag in Bockum-Hövel.

All Heil und gute Fahrt!



Radrennen in Hamm - unbedingt vormerken!

Am 27.04.2014 findet der 7. SPADAKA Jugend-Radrenntag in Bockum-Hövel statt.          Wie gewohnt beginnt der Radrenntag mit dem Familienradeln der Stadt Hamm.

Der erste offizielle Startschuss für die Lizenzfahrer fällt um 11.00 Uhr.                         Geplant sind die Rennklassen Senioren 3 und 4 (getrennte Wertung), Schüler U15 und Schülerinnen U15 (getrennte Wertung), Frauen, Schüler U13 und Amateure C.                 Als Einlagerennen findet wieder ein Laufradrennen sowie ein Prominentenrennen statt.

Weitere Informationen folgen in Kürze.


Zahlreiche Platzierungen für den RC Amor Nachwuchs (03.08.2013)

Am vergangenen Wochenende startete der Schüler U15 Rennfahrer Johannes Stupperich beim Radrennen in Rhede. Die Altersklasse der Schüler U15 musste 30 km absolvieren. Die ersten Runden des Rennens waren durch Attacken der Topfavoriten geprägt, deshalb musste Johannes Stupperich nach den ersten zehn Runden abreißen lassen. Als aber die Spitzengruppe ihn überrundete konnte er wieder an das Hauptfeld heranfahren und belegte nach einem kräftezehrenden Schlussspurt schließlich den hervorragenden neunten Platz.

Auch die Rennfahrer der Junioren U19 Klasse konnten weitere Platzierungen bei einigen Radrennen in NRW einfahren. Beim schnellen Radrennen in Spich konnten sich drei Rennfahrer vom Fahrerfeld absetzen, die den Sie unter sich ausmachten. Nach einem Defekt konnte sich Lennart Frie wieder ans Fahrerfeld herankämpfen, in dem auch sein Vereinskollege Simon Jeurissen vertreten war. Im Kampf um die weiteren Platzierungen wurden die beiden RC Amorfahrer mit Platz sechs und sieben belohnt. Dominik Schüler hingegen musste das Rennen aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig beenden. Auf dem schnellen Rundkurs in Neuss wurde das Fahrerfeld der Junioren U19 aufgrund des hohen Tempos von Runde zu Runde kleiner. Die Nachwuchsfahrer vom RC Amor Hamm, Lennart Frie und Simon Jeurissen, gewannen einige Prämien und konnten sich zum Ende des Rennens mit Rang vier und sechs platzieren. Frie und Jeurissen gingen ebenfalls beim Paarzeitfahren in Bergkamen an den Start. In der ersten Runde fuhren die RC Amorfahrer die Bestzeit, doch da Lennart Frie in der Kurve wegrutschte, verlor das Team viel Zeit und konnte die Führung somit nicht halten. Zum Ende des Paarzeitfahrens mussten sie sich mit Rang vier begnügen. Das Juniorenteam des RC Amor Hamm konnte wieder einmal in Stadtlohn seinen Teamgeist zeigen. Dominik Schüler, Lennart Frie und Simon Jeurissen konnten immer wieder die Attacken der starken niederländischen Konkurrenz mitgehen, doch die Ausreißversuche wurden immer wieder gestellt. Nach einigen gewonnenen Prämien und den kräftezehrenden Ausreißversuchen platzierten sich Lennart Frie als zehnter und Dominik Schüler als vierzehnter im Massensprint.


RC Amor Nachwuchs wieder vorne (28.06.2013)

Die Rennfahrer des RC Amor Hamm vertraten ihre Vereinsfarben beim Abendrennen in Neheim mit Bravur. Bereits die Schüler U15 Rennfahrer Johannes Stupperich und Tim Vormann zeigten sich in der Regenschlacht auf dem schnellen Innenstadtkurs oftmals vorne. Bei den Prämiensprints konnten beide jedoch noch nicht mithalten, doch zum Ende des Rennes sprintete Johannes Stupperich als achter und Tim Vormann als zehnter über die Ziellinie.

In der Rennklasse der Junioren U19 starteten Lennart Frie und Dominik Schüler. Das Tempo wurde von Beginn an hoch gehalten und die zahlreichen Prämiensprints ließen keine Verschnaufpause zu. Schließlich bildete sich eine zehnköpfige Spitzengruppe mit den RC Amorfahrern. Aus dieser Gruppe heraus konnte sich nochmals eine Vierergruppe absetzen, die den Sieg unter sich ausmachte. RC Amortalent Lennart Frie gewann den Sprint der Verfolgergruppe und wurde somit fünfter des Rennens. Dominik Schüler konnte sich mit einem guten neunten Platz präsentieren.






Junioren des RC Amor Hamm in guter Form (23.06.2013)

Die Junioren U19 Rennfahrer des RC Amor Hamm sind in guter Form. Bereits beim Radrennen in Rheinbach versuchten die Nachwuchstalente sich mit Ausreißversuchen vom Fahrerfeld abzusetzen und fuhren sich einige Prämien ein. Lennart Frie schaffte es, sich zeitweise mit dem späteren Sieger des Rennens vom Feld abzusetzen, musste jedoch den Konkurrenten schließlich alleine ziehen lassen. Simon Jeurissen wurde vom großen Fahrerfels wieder gestellt. Im Kampf um die Platzierungen belegte Lennart Frie Rang vier und Vereinskollege Simon Jeurissen Rang sieben.

Lennart Frie, Simon Jeurissen und Dominik Schüler konnten beim Radrennen in Bocholt eine gute Teamarbeit präsentieren. Auf dem schnellen Rundkurs wurde das Tempo durch Ausreißversuche konstant hoch gehalten. Auch Lennart Frie und Simon Jeurissen konnten sich zeitweise vom Fahrerfeld absetzen, doch ein Entkommen war nicht möglich. Dominik Schüler, der immer wieder versuchte das Fahrerfeld zu kontrollieren, musste jedoch zum Schluss Tribut zollen und reißen lassen. Seine Vereinskollegen Lennart Frie und Simon Jeurissen konnten sich als siebter und achter platzieren.

Die Schüler U15 Rennfahrer vom RC Amor Hamm, Johannes Stupperich und Tim Vormann, hatten starke Konkurrenz. Beide fuhren ein gutes Rennen in ihrer Altersklasse, konnten sich jedoch nicht platzieren.



Dreifachsieg für den RC Amor Hamm (08.06.2013)


Nach zahlreichen Platzierungen in dieser Saison und dem letzten Erfolg bei den Westfalenmeisterschaften, bei denen sich Dominik Schüler als vierter, Lennart Frie als achter und Simon Jeurissen als zehnter platzierten, können die RC Amortalente erneut mit hervorragenden Leistungen Anknüpfen.

Die Junioren U19 Rennfahrer des RC Amor Hamm dominierten beim Radrennen im benachbarten Ahlen. Lennart Frie, Simon Jeurissen und Dominik Schüler starteten beim ausgetragenen Kriterium über 48 km in der Junioren U19 Rennklasse. Mit einem Ausreißversuch nach einer Prämie setzte Lennart Frie alles auf eine Karte, wurde von Runde zu Runde mit einem größeren Abstand zum Fahrerfeld belohnt und sicherte sich begehrenswerte Wertungspunkte. Die hervorragende Mannschaftsarbeit von den RC Amortalenten Simon Jeurissen und Dominik Schüler zahlte sich auch bei den Wertungen aus. Nachdem Vereinskollege Frie das Feld einmal überrundete, konnten sich Jeurissen und Schüler regelmäßig in den Wertungssprints vorne zeigen und fuhren somit wichtige Punkte dür die Gesamtwertung des Rennens ein. Schließlich gewann Lennart Frie das Radrennen der Junioren U19 mit einem Rundengewinn. Simon Jeurissen belegte Rang zwei und Dominik Schüler Rang drei.

RC Amor Triumph: Sieger Lennart Frie, Simon Jeurissen 2. Rang und Dominik Schüler 3. Rang


Lennart Frie im Sprint auf Rang drei (12.05.2013)

Die Junioren U19 Rennfahrer des RC Amor Hamm zeigen sich in guten Form.

Nachdem das Nachwuchsteam auch beim heimischen Radrennen einen Treppenplatz und Platzierungen einfahren konnte, bewiesen die Junioren U19 Rennfahrer in Bielefeld-Brackwede ihre gute Form und ihren Teamgeist. Hier starteten die Rennklasse der Junioren U19 mit der Frauenklasse. Die schlechten Wetterbedingungen ließen das große Fahrerfeld auf dem Kurs schnell schrumpfen. Ausreißversuche wurden kaum zugelassen und wenn doch ein Rennfahrer wegspringen konnte, wurde "das Loch" schnell wieder zugefahren. Auch die Prämiensprints erhöhten das Tempo. Im Endspurt konnte sich Lennart Frie als dritter den Treppenplatz sichern. RC Amorfahrer und Neuzugang Dominik Schüler belegte Rang fünf.

Auch Schüler U15 Fahrer Johannes Stupperich konnte sich als Jüngster in der neuen Altersklasse beweisen. Bei den Kämpfen um die Prämien musste er viele Kräfte lassen und belegte letztendlich den hervorragenden achten Platz.

RC Amorfahrer Lennart Frie (li.) auf Rang drei in Bielefeld-Brackwede.



RC Amor Nachwuchs zeigt erneute Erfolge zum Saisonende (23.09.2012)

Die jungen Rennfahrer des RC Amor Hamm gingen am vergangenen Sonntag beim Radrennen in Emsdetten an den Start. Auch hier zeigte sich wieder einmal mehr die hervorragende Nachwuchsarbeit des RC Amor Hamm.

Das Rennen der Junioren, in dem Lennart Frie und Simon Jeurissen die Vereinsfarben vertraten, verlief anfangs ruhig. Die starke niederländische Konkurrenz erhöhte das Renntempo durch viele Ausreißversuche. Schließlich konnte sich Simon Jeurissen mit den niederländischen Rennfahrern vom Fahrerfeld absetzen und gehörte zur Spitzengruppe des Rennens. Kurz darauf schloss Vereinskollege Lennart Frie zur Spitzengruppe auf. Im Kampf um den Sieg hatte jedoch ein Niederländer die Nase vorn und verwies Lennart Frie im Sprint auf Platz zwei. Simon Jeurissen belegte den vierten Rang.

(Rennen der Junioren U19 in Emsdetten. Lennart Frie und Simon Jeurissen mit den niederländischen Radsportkollegen der Spitzengruppe.)

Auch Jugend U17 Rennfahrer Fabian Müller konnte sich in seinem Rennen in Szene setzen. In der heißen Endphase des Rennens kam es in dem großen Fahrerfeld zum Sturz, in dem auch der Schützling des RC Amor verwickelt war. Trotz allem schwang sich Müller wieder auf sein Rennrad und konnte sich noch den hervorragenden siebten Platz erkämpfen.

Johannes Stupperich und Tim Vormann starteten in der Klasse der Schüler U13. Die jungen Nachwuchstalente zeigten sich erneut in ihrer guten Form. Beide Schüler U13 Rennfahrer fuhren im Hauptfeld mit. Schließlich belegte Johannes Stupperich Rang vier und Vereinskollege Tim Vormann im Sprint Rang sieben.


Erneute Erfolge für die Schüler U13 Nachwuchsfahrer des RC Amor Hamm (10.09.2012)

Johannes Stupperich und Tim Vormann, die beiden Schüler U13 Nachwuchsfahrer des RC Amor Hamm, starteten am vergangenen Sonntag beim Radrennen in Wuppertal. Hier konnten sie bei starker Konkurrenz ihr Talent erneut unter Beweis stellen. Immer wieder wurde das Tempo im Schüler U13 Rennen hoch gehalten und nach kräftezehrender Fahrt konnten sich die beiden Nachwuchstalente im Sprint eine gute Platzierung erkämpfen. Johannes Stupperich wurde sechster und Vereinskollege Tim Vormann siebter.

Die Juniorenfahrer Lennart Frie und Simon Jeurissen vertraten den RC Amor hamm in Dinslaken. Auf dem schnellen, flachen Rundkurs wurden immer wieder Attacken gefahren. Auch die beiden RC Amorfahrer waren zeitweise vorne in Ausreißgruppen aktiv. Im Endspurt war Lennart Frie eingebaut und rollte letztendlich als dreizehnter über die Zielline.


Juniorenfahrer des RC Amor vorne dabei (01./02.09.2012)

Beim schnellen Kriterium in Dortmund-Brackel vertraten die Juniorenfahrer Lennart Frie und Simon Jeurissen die heimischen Vereinsfarben. Das hohe Tempo ließ das Fahrerfeld von Runde zu Runde kleiner werden. Immer wieder wurden Ausreißversuche gestartet, doch letztendlich konnten sich nur zwei Rennfahrer vom Feld absetzen und sich die wichtigen Punkte einfahren. Auch Lennart Frie vom RC Amor Hamm konnte sich in einer Zwischenwertung wichtige Punkte einfahren und platzierte sich schließlich mit Rang neun. Vereinskollege Simon Jeurissen beendete das Rennen im Fahrerfeld. Fabian Müller, der Jugend U17 Rennfahrer konnte in seinem Rennen dem hohen Tempo nicht folgen, fuhr jedoch bis zum Ende in einer Verfolgergruppe.



Der Amateurfahrer Pascal Diemar, der bereits in Beckum an den Start ging und dort wegen einem Defekt das Rennen beenden musste, zeigte sich in Dortmund-Brackel in hervorragender Form. Immer wieder zeigte er sich vorne, doch zum Rennende reichte es nicht mehr für eine Platzierung.

Tags darauf starteten Frie und Jeurissen in Dortmund-Hombruch. Hier starteten die Junioren U19 Fahrer des RC Amor zusammen mit der Seniorenklasse. Simon Jeurissen zeigte seine gute Form in diesem Rennen. Auch bei Attacken war das schwarz-grüne Trikot vorne zu sehen. Zum Ende des Rennens konnte sich Lennart Frie im schnellen Sprint als fünfter und Simon Jeurissen als siebter platzieren.


Nachwuchsfahrer des RC Amor Dritter beim Radsporttag in Stolberg bei Aachen (26.08.2012)

Am Sonntag, den 26.08 2012 fand der Stolberger Radsporttag im Ortsteil Breinig statt. Auch der Nachwuchsfahrer Johannes Stupperich vertrat dort die heimischen Vereinsfarben des RC Amor Hamm.
Der anspruchsvolle, 1.2 km lange Rundkurs musste von den U13-Fahrern bei widrigsten Wetterbedingungen 11-mal absolviert werden. Bereits nach der ersten Runde konnte sich eine dreiköpfige Spitzengruppe vom Fahrerfeld absetzen. Unter ihnen befand sich auch das Nachwuchstalent des RC Amor Fahrer Johannes Stupperich. Immer wieder leistete Stupperich einen Großteil der Führungsarbeit um den Vorsprung weiter auszubauen. Aufgrund der kräftezehrenden Fahrt musste Johannes Stupperich sich der Konkurrenz aus Siegburg und Schwerte geschlagen geben und belegte den 3. Platz in der Schüler U13 Klasse.




Johannes Stupperich auf Platz drei bei den Schüler U13.



Sechster Platz für Johannes Stupperich bei den Landesverbandsmeisterschaften im Bergzeitfahren (18.08.2012)

Am 18.08.2012 wurden die Landesverbandsmeisterschaften NRW der Schüler im Bergzeitfahren ausgetragen. Hier startete der Nachwuchsfahrer Johannes Srupperich vom RC Amor Hamm in der Klasse der Schüler U13. Diese Altersklasse musste bei glühender Hitze einen 3,5 km langen, sehr steilen Kurs zwei mal bewältigen. Neben 18 Konkurreten aus ganz NRW konnte RC Amorfahrer Johannes Stupperich seine gute Form beweisen. Nach einer Zeit von 11,00 Minuten im ersten Lauf konnte er sich im zweiten Lauf noch etwas verbessern und absolvierte die anspruchsvolle Strecke in 10,57 Minuten. Dieses reichte letztendlich für einen guten sechsten Platz.



Start von Johannes Stupperich beim Bergzeitfahren




Sprung auf das Siegerpodest -
Tim Vormann sprintet auf Rang zwei (12.08.2012)

Auch Tim Vormann, der im RC Amor Hamm als Schüler U13 Rennfahrer aktiv ist, bestritt in der Ferien ein Radrennen in Henstedt-Ulzburg. Auf dem 5 km langen Rundkurs hatte die jüngste Altersklasse drei Runden, also 15 km Gesamtdistanz zu absolvieren.
Das von Beginn an hohe Renntempo minimierte das Fahrerfeld sichtlich. Nach der Hälfte des Rennens wurde durch zahlreiche Ausreißversuche das Tempo weiterhin verschärft.
Auch der RC Amorschützling Tim Vormann konnte sich kurzzeitig durch einen Ausreißversuch vom Feld absetzen, doch in der heißen Schlussphase des Rennens ließ das restliche Fahrerfeld keinen Konkurrenten mehr entkommen. Im Kampf um den Sieg musste sich Tim Vormann nach einem hervorragenden und kräftezehrenden Rennen von einem Rennfahrer aus Hamburg im schnellen Endspurt geschlagen geben und belegte glücklich Rang zwei.




Schüler U13 Rennfahrer Tim Vormann auf dem hervorragenden zweiten Platz.




RC Amorjugend weiterhin erfolgreich (06.08.2012)
Stupperich fährt Platzierungen ein - Frie und Jeurissen bei der Tour de Neuss

Auch während der Ferienzeit sind die Schützlinge des RC Amor Hamm weiterhin im Renngeschehen aktiv.
Schüler U13 Rennfahrer Johannes Stupperich konnte sich bei zwei Radrennen jeweils als vierter in seiner Altersklasse platzieren.



Der Juni
oren U19 Fahrer Lennart Frie (siehe Foto) belegte im benachbarten Bergkamen beim Rundenrekordfahren den siebten Rang. Bei der "Tour de Neuss" starteten Simon Jeurissen und Lennart Frie in ihrer Altersklasse beim Radrennen über 45 km. In dem stark besetzten Fahrerfeld ging es von Anfang an zur Sache. Leider war das Rennen auch durch einen Sturz geprägt, welcher das Feld auseinander riß. Eine neunköpfige Spitzengruppe konnte sich absetzen. Das Hauptfeld hielt das Tempo hoch und konnte zwei abgefallene Rennfahrer der Spitzengruppe einholen. Nach einigen Attacken konnte sich ein einzelner Konkurrent noch vom Fahrerfeld absetzen. Simon Jeurissen attackierte ebenfalls und fuhr mit einem weiteren Verfolgen der SPitzengruppe hinterher während Vereinskollege Lennart Frie das Tempo im Feld drosselte. Schließlich konnte sich Simon Jeurissen als zehnter platzieren. Lennart Frie wurde im Sprint noch zwölfter.



Nachwuchsfahrer des RC Amor Hamm vorne dabei (05.07.2012)

Die Schüler U13 Rennfahrer des RC Amor Hamm vertraten am vergangenen Sonntag ihre Vereinsfarben beim Radrennen in Schwerte. Auf dem schnellen Rundkurs mussten die Rennfahrer 20 Runden (18 km) zurücklegen. Viele Prämien und Ausreißversuche verschärften das Tempo nochmals. Auch Tim Vormann versuchte sein Glück mit einem Ausreißversuch, der jedoch wieder gestellt wurde. Zum Ende
des Rennens konnten sich jedoch einige Fahrer vom Hauptfeld absetzen und machten den Sieg unter sich aus.Schließlich konnten sich die beiden Neuzugänge Johannes Stupperich und Tim Vormann im großen Fahrerfeld vorarbeiten. Im Kampf um die Platzierungen belegte Johannes Stupperich Rang fünf und Vereinskollege Tim Vormann Rang acht.




Schüler U13 Rennfahrer Tim Vormann (li.) und Johannes Stupperich (re.)




Jungtalent Johannes Stupperich erfolgreich (27.06.2012)

Der Schüler U13 Rennfahrer des RC Amor Hamm, Johannes Stupperich, konnte sich bereits bei des Radrennen in Remscheid-Lüttringhausen und Coesfeld jeweils mit dem hervorragenden sechsten Platz positiv in Szene setzen. Auch am vergangenen Wochenende konnte die Erfolgsserie vom Neuzugang und Jungtalent fortgesetzt werden. In Bocholt konnte sich der junge SPortler in einer sechsköpfigen Spitezgruppe absetzen. Im heißen Endspurt belegte er Rang zwei. Sein Teamkollege Tim Vormann musste aufgrund eines Defektes das Rennen vorzeitig beenden.
Juniorenfahrer Lennart Frie hingegen musste in seinem Rennen einen Spitzenreiter ziehen lassen. Schließlich beendete Frie sein Rennen mit Rang fünf. Amateurfahrer Michael Aldeschulte, der bereits seine erste Platzierung mit Rang neun aufweisen kann, beendete die Regenschlacht in Bocholt mit Platz zweiundzwanzig.



RC Amor Jugend auf Erfolgskurs (02.06.-10.06.2012)
Lennart Frie wird Vize-Westfalenmeister und Bezirksmeister – Johannes Stupperich ebenfalls Bezirksmeister

Der RC Amor Hamm kann auf zwei erfolgreiche Rennwochenenden zurückblicken. Simon Jeurissen und Lennart Frie starteten in der Rennklasse Junioren U19 beim Abendkriterium in Steinfurt. Auf dem schnellen Rundkurs konnte sich Frie eine Prämie sowie einige Punkte bei der ersten Wertung sichern. Vereinskollege Simon Jeurissen setzte sich mit einer kleinen Gruppe ab, zu der noch während des Rennens ein paar Fahrer aufschließen konnten. Zum Ende des Rennens platzierte sich Frie mit sechs Punkten als siebter, Jeurissen verpasste trotz eingefahrener zwei Punkte die Platzierungsränge mit Rang elf. Bei einer Regenschlacht in Dorsten kam es in der Schüler U13 Rennklasse zu einem Massensprint, bei dem sich Neuzugang und Jungtalent Johannes Stupperich als sechster in Szene setzen konnte. Vereinskollege Tim Vormann konnte sich als hervorragender elfter behaupten. Fabian Müller, der Einzelkämpfer des RC Amor Hamm in der Jugend U17 Rennklasse, behauptete sich im großen Fahrerfeld. Für eine Platzierung reichten die Kräfte im Endspurt nicht mehr aus. Das Feld der Junioren U19 Klasse war in Dorsten durch viele niederländische Sportskollegen gekennzeichnet, die immer wieder für hohes Tempo sorgten. Anfangs konnte sich Lennart Frie in einer sechsköpfigen Spitzengruppe halten, musste dem hohen Tempo jedoch Tribut zollen und reißen lassen. In der Verfolgergruppe konnte sich Frie im Sprint behaupten und ergatterte sich den achten Platz in der Gesamtwertung. Jeurissen behauptete sich im Hauptfeld. Amateurfahrer Michael Aldeschulte konnte sich als zwölfter im großen Fahrerfeld platzieren.
Bei den Westfalen- und Bezirksmeisterschaften in Ahlen glänzten die RC Amortalente erneut. In der Juniorenklasse fuhren Simon Jeurissen und Lennart Frie ein bravouröses Rennen. Während des Rennens wurden Ausreißversuche immer wieder gestellt, sodass der sprintstarke RC Amorfahrer Frie sich als zweiter behaupten konnte und nun Vize-Westfalenmeister und Bezirksmeister des Radsportbezirkes Westfalen-Mitte ist. Beide U13 Nachwuchsfahrer, Johannes Stupperich und Tim Vormann, vertraten ebenfalls die Vereinsfarben bei den Meisterschaften. Bei diesem schnellen Rennen splittete sich das Fahrerfeld. Stupperich konnte sich in der Spitzengruppe behaupten und wurde mir Rang vier bei den Westfalenmeisterschaften und dem Titel des Bezirksmeisters belohnt. Tim Vormann konnte dem hohen Tempo nicht folgen und konnte sich nicht in die Platzierungsränge einfahren.

        

Die Erfolgsserie konnten die RC Amorfahrer in Bünde fortsetzen. Simon Jeurissen war bei drei Ausreißversuchen aktiv, doch leider fruchtete keiner der Ausreißversuche. Schließlich konnte sich ein Rennfahrer für einige Runden vom Feld als Solist absetzen, doch auch dieser konnte kurz vor Ende des Rennens gestellt werden. Im Massensprint konnte sich Lennart Frie als dritter behaupten, Simon Jeurissen als hervorragender sechster. Vereinskollege Fabian Müller konnte in der Jugend U17 dem hohen Tempo nicht folgen und musste vom Feld abreißen lassen und beendete sein Rennen in einer Verfolgergruppe. Die Schüler U13 Rennfahrer Johannes Stupperich und Tim Vormann waren ebenfalls in Bünde vertreten. Auf dem Rundkurs splittete sich das Schülerfeld. Stupperich konnte sich in einer vierköpfigen Spitzengruppe behaupten, Vormann im Hauptfeld. Johannes Stupperich musste im Endspurt reißen lassen und wurde hervorragender vierter, Tim Vormann wurde elfter und verpasste knapp die Platzierungsränge.




RC Amortalente räumen ab (20.05.2012)

Bei einer Regenschlacht am vergangenen Sonntag in Kreuztal bewiesen die Schützlinge des RC Amor Hamm ihre gute Form. Bereits in der Schüler U13 Klasse, konnten sich der talentierte Johannes Stupperich, der sich beim Heimrennen in Hamm als dritter platzierte, und sein Vereinskollege Tim Vormann immer wieder vorne zeigen. Das hohe Tempo auf dem 1 km Rundkurs riss der Rennklasse das Fahrerfeld auseinander. Stupperich befand sich in der dritten Gruppe und leistete die meiste Führungsarbeit. Am Ende sprang für ihn ein hervorragender siebter Platz heraus. Schüler U13 Rennfahrer Tim Vormann konnte dem hohen Tempo nicht ganz folgen, befand sich in einer abgeschlagenen Gruppe und konnte sich noch durch einen starken Schlussspurt als zehntplatzierter präsentieren. Fabian Müller startete als Solist des Vereins in der Jugend U17 Rennklasse. Die vielen Prämien machten das Rundstreckenrennen schnell und teilten letztendlich nach der Hälfte des Rennens das große Fahrerfeld in zwei Gruppen. RC Amorfahrer Fabian Müller, der sich in der zweiten Gruppe befand, konnte den Sprint der Gruppe gewinnen und sich somit Rang sieben sichern. Die Junioren U19 Fahrer Lennart Frie und Simon Jeurissen, die in dieser Saison eine Rennklasse aufgestiegen sind, bewährte sich nun das Trainingslager. In einer achtköpfigen Spitzengruppe konnte sich Lennart Frie behaupten. Vereinskollege Jeurissen bremste ganz professionell das restliche Fahrerfeld und konnte sich nach einer Attacke mit einem weiteren Rennfahrer vom Feld absetzen und zu der Spitzengruppe aufschließen. Immer wieder wurden aus der Spitzengruppe Ausreißversuche unternommen, die jedoch erfolglos blieben. Im Massensprint konnte sich Lennart Frie als fünfter und Simon Jeurissen als siebter durchsetzen.




























































































































    

Siegerehrung der Schüler U15: Hannes Wulfert als Vizebezirksmeister des Radsportbezirks Westfalen-Mitte

RC Amor Neuling Hannes Wulfert startete am vergangene Wochenende beim Radrennen in Bocholt. In der Schüler U15 Rennklasse wurde von der niederländischen Konkurrenz von Anfang an hochgehalten. Trotz des hohen Tempos sicherte sich der RC Amorfahrer zwei Prämien souverän. Nach neun Runden konnte sich ein niederländischer Rennfahrer durch eine Attacke vom Fahrerfeld absetzen. Im Fahrerfeld herrschte durch eine weitere Attacke eine große Unruhe, wobei Wulfert erst reißen lassen musste. Schließlich konnte Wulfert nach einer Runde wieder zum Feld aufschließen. In der letzten Runde nahm Hannes Wulfert seinen Mut zusammen und zog den Endspurt früh an und wurde in der Gesamtwertung mit dem dritten Platz belohnt. „Ich habe mich zu viel in den Prämiensprints eingebracht und da musste ich einige Kräfte lassen. Zum Glück konnte ich wieder zum Fahrerfeld aufschließen und mich im Sprint beweisen“ so der 13-jährige freudestrahlend.
Vereinskollege Johannes Stupperich bestritt sein Jugend U17 Rennen in Halle/Westfalen.

Auf dem flachen, jedoch schnellen Rundkurs musste der RC Amorfahrer 40 km absolvieren. Hier konnte sich bereits in der fünften Runde der spätere Sieger des Rennens von allen Fahrern absetzen. Einige Runden später setzte sich eine weitere Gruppe von drei Fahrern vom Fahrerfeld ab. Stupperich konnte der Attacke nicht folgen und beendet sein Rennen mit dem guten siebten Platz.